Schnellinfos werden geladen...
Derzeit sind 361 Leute online. Neu bei uns? Jetzt neu registrieren. Schon dabei? Dann einloggen!
Region wählen  
Bitte teile mir deine Postleitzahl mit:
Dadurch kann ich dir die Seite regional anpassen!
Meine Postleitzahl:
Region(automatisch):


Berichte



<< Neuster Bericht < Neuerer Bericht Älterer Bericht >

FC Ingolstadt 04
Sport - Ingolstadt, 26.10.2011
Geschrieben von Markus Bisher 8039 mal gelesen.

Weitere Artikel aus dem Ressort Sport:
22.09.2018: FC Ingolstadt 04
06.11.2016: Letze PresseKonferenz Markus Kauczinsk beim FC IN 04

Pokalaus nach 0:6 in München: Schanzer hielten bei den Bayern 45 Minuten gut mit


München, 26. Oktober 2011 (TB) - Der FC Ingolstadt 04 ist in der 2. DFB-Pokalrunde erwartungsgemäß ausgeschieden. Beim Rekord-Gewinner FC Bayern München unterlagen die Schanzer am Mittwochabend vor 63.000 Zuschauern, davon rund 7.000 FC04-Anhängern, mit 0:6.

Auch wenn der Favorit von Beginn an mehr vom Spiel hatte, der Führungstreffer für die Landeshauptstädter, er fiel glücklich, denn David Pistot fälschte den Schuss von Thomas Müller in der 33. Minute ab, sodass Sascha Kirschstein keine Abwehrmöglichkeit hatte. Überaus diszipliniert und engagiert spielten die Donaustädter in der Defensive, nach vorne konnte man nur selten Nadelstiche setzen. Kurz nach Wiederanpfiff musste die Möhlmann-Elf aber das 0:2 einstecken, David Alaba traf in der 49. Minute. Vier Minuten später erhöhte Nils Petersen auf 3:0. Erneut Nils Petersen (70.), Marvin Matip (Eigentor in der 82. Minute) sowie Usami in der Schlussminute sorgten letztendlich für den standesgemäßen Sieg zugunsten des FC Bayern München.

Mit einer durchaus defensiven Grundausrichtung starteten die Schanzer in die Partie. Mit Andreas Görlitz und Christoph Knasmüllner standen zwei Akteure mit Bayern-Historie in der Startformation der Donaustädter, Stefan Leitl nahm zunächst auf der Bank Platz. Das Kapitänsamt übernahm Malte Metzelder. Am Ende war es, wie so häufig in den letzten Spielen. Zunächst hielt man gut mit, nach 90 Minuten war es dann aber doch eine deutliche Niederlage in der Fremde.

Die erste Möglichkeit, die hatten die Gäste nach zwei Minuten. Moise Bambara holte sich das Leder an der Mittellinie, Edson Buddle versuchte es mit einem Lupfer aus 45 Metern über den weit vor dem Tor stehenden Jörg Butt, aber das Leder flog über die Querlatte. Ansonsten standen die Möhlmann-Schützlinge bei den Angriffen der Hausherren tief. Die Bayern-Fans mussten bis zur 7. Minute warten, ehe Nils Petersen nach einer Flanke von David Alaba zum Kopfball kam, den aus elf Metern jedoch über das Tor setzte.

Der Tabellenführer der Bundesliga kontrollierte die Partie zwar, Ingolstadt hielt in der Anfangsphase aber dagegen. Das erste Mal richtig geprüft wurde Sascha Kirschstein in der 12. Minute. Anatolij Tymoschtschuk versuchte es von halblinks aus der Distanz. Der FC04-Keeper lenkte den Schuss zur Ecke ab. Auf der Hut war Kirschstein auch in der 15. Minute. Eine Ecke von David Alaba von rechts köpfte Thomas Müller zurück in die Mitte, Nils Petersen kam zum Abschluss, scheiterte aber an “Kirsche“. Nur Sekunden später setzte sich Alaba auf halbrechts durch, legte den Ball flach auf Müller zurück, aber David Pisot klärte auf der Torlinie.

Die Bayern erhöhten den Druck, die Schanzer kamen nun kaum zu Entlastung. Spielte die Heynckes-Elf schnell, bekam die Defensive des Zweitligisten Probleme, dennoch hielt man bis Mitte der ersten Hälfte die Null. In der 23. Minute parierte Kirschstein einen Drehschuss von Petersen von der Strafraumkante. Auch einen Distanzschuss von Danijel Pranjiæ sicherte sich der Schlussmann der Ingolstädter (29. Minute).

Eine halbe Stunde war gespielt, da holten sich die Gäste die erste Ecke. Im Mittelfeld eroberte man den Ball, Christoph Knasmüllner schickte Colin Quaner auf die Reise, dessen Schuss aus 18 Metern aber abgeblockt wurde. Auf der anderen Seite hatten die Schanzer Pech, als ein Schuss von Thomas Müller aus 16 Metern in der 33. Minute von David Pisot noch unglücklich abgefälscht wurde. Sascha Kirschstein hatte keine Abwehrchance, der Favorit führte mit 1:0.

Die beste Phase der ersten Hälfte hatten die Gäste dann aber noch vor dem Pausenpfiff. In der hatte man in der 43. Minute mit einem Distanzschuss von Andreas Görlitz von halbrechts noch einmal eine Möglichkeit, aber Ex-Münchener verzog den Schuss doch deutlich. Mit dem knappen Rückstand ging es kurz danach in die Kabine, in der Benno Möhlmann vielleicht auf den Weg gab, in den zweiten 45. Minuten etwas mutiger aufzutreten.

Beide Trainer verzichteten zunächst auf Wechsel. Die Heynckes-Elf übernahm wieder schnell das Kommando, und bereits in der 49. Minute erhöhte David Alaba auf 2:0. Mit einem Schuss aus 16 Metern traf er aus dem Zentrum heraus flach in die rechte Ecke. “Kirsche“ war zwar noch dran, konnte den Treffer aber nicht mehr verhindern. Für den Doppelschlag sorgte Nils Petersen nur vier Minuten später. Auf Zuspiel von Diego Contento hatte der Ex-Cottbuser auf halblinks Platz und traf aus 14 Metern in die lange Ecke.

Mit Stefan Leitl und Andreas Buchner kamen in der 58. Minute zwei neue FC04-Akteure auf den Rasen, den Christoph Knasmüllner und Caiuby verließen. Vier Minuten später segelte David Alaba knapp an einer Rafinha-Flanke von rechts vorbei, der FC Bayern hatte die Sache absolut im Griff. Der eingewechselte Ivica Olic scheiterte in der 65. Minute aus spitzem Winkel an Sascha Kirschstein. Der Rekord-Pokalsieger ließ es nun ruhiger angehen, Ingolstadt musste sich damit begnügen, nach hinten nicht mehr allzu viel zuzulassen. Als es dann wieder etwas schneller ging, traf Nils Petersen nach einem Zuspiel von Toni Kross aus elf Metern in der 70. Minute zum 4:0.

Ab der 74. Minute war Ahmed Akaichi für Edson Buddle im Spiel, doch auch mit dem Tunesier kam die Offensive nicht entscheidend vor das Bayern-Tor. Ein weiterer Treffer hätten auf der anderen Seite fallen können. In der 79. Minute setzte David Alaba einen Schuss aus kurzer Distanz nach einem Pranjic-Zuspiel am Tor vorbei. Drei Minuten später fiel aber das 5:0. Rafinha hatte sich auf rechts durchgesetzt, in der Mitte fälschte Marvin Matip die scharfe Hereingabe ins eigene Tor ab.

Den Schlusspunkt setzte der Japaner Takashi Usami, der über halbrechts freie Bahn hatte und in der Schlussminute mit einem Lupfer aus zehn Metern den 6:0-Endstand herstellte. Die FC04-Fans auf den Rängen hatten alles gegeben, doch am klaren Sieg der Bayern gab es eigentlich zu keinem Zeitpunkt der Partie einen Zweifel.

45 Minuten lang hatten die Schanzer das Ergebnis noch knapp halten können, kurz nach der Pause schlugen die Bayern aber eiskalt zu und machten schon früh alles klar. Das Pokalaus kam also, wie im Vorjahr, in Runde 2. Die Konzentration kann man nun also voll auf die Meisterschaft legen. Bereits am kommenden Sonntag kehrt der FC04 in den Liga-Alltag zurück. Dann empfängt man den aktuellen Tabellenzweiten der 2. Liga, die Frankfurter Eintracht. Um 13.30 Uhr beginnt die Partie im heimischen Audi Sportpark.

Die Mannschaftsaufstellungen
FC Bayern München: Jörg Butt, Rafinha, Jérôme Boateng, Luiz Gustavo, Diego Contento, Anatolij Tymoschtschuk, Danijel Pranjiæ, David Alaba, Toni Kroos (Takashi Usami, 73.), Thomas Müller (Ivica Oliæ, 62.), Nils Petersen
(Manuel Neuer (ETW), Daniel Van Buyten, Franck Ribéry, Philipp Lahm, Mario Gómez)

FC Ingolstadt 04: Sascha Kirschstein, Andreas Görlitz, David Pisot, Marvin Matip, Tobias Fink, Moise Bambara, Malte Metzelder, Caiuby (Stefan Leitl, 58.), Christoph Knasmüllner (Andreas Buchner, 58.), Collin Quaner, Edson Buddle (Ahmed Akaichi, 74.)
(Ramazan Özcan (ETW), Andreas Schäfer, Manuel Hartmann, Moritz Hartmann)

Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)
Assistenten: Dirk Margenberg (Wermelskirchen), Marcel Pelgrim (Bocholt), Arno Blos (Deizisau)

Tore: 1:0 Müller (33.), 2:0 Alaba (49.), 3:0 Petersen (53.), 4:0 Petersen (70.), 5:0 Matip (82., ET), 6:0 Usami (90.)

Karten: keine

Zuschauer: 63.000


Quelle: FC Ingolstadt 04

Willst du Berichte kommentieren und viele weitere Funktionen?
Dann melde dich jetzt bei uns an oder logge dich ein!

Aktuelles Heft

Online Users

(Keine User online)
Nutzer einladen

Webradio

Galaxy h?ren

Anzeigen