Schnellinfos werden geladen...
Derzeit sind 488 Leute online. Neu bei uns? Jetzt neu registrieren. Schon dabei? Dann einloggen!
Region wählen  
Bitte teile mir deine Postleitzahl mit:
Dadurch kann ich dir die Seite regional anpassen!
Meine Postleitzahl:
Region(automatisch):


Umfragen

Aktuelle Umfrage:

Sommerzeit ist Grillzeit. Grillt ihr sehr gerne wenn ja wo?
Umfrage wurde am 20.06.2009 beendet.
Die Temperaturen steigen, die Abende werden länger - Zeit, den Grill anzuheizen. Grillen ist eine der ältesten Garmethoden und heutzutage wohl auch deshalb so beliebt, weil es schnell geht. Steaks zum Beispiel brauchen pro Seite nur vier bis sechs Minuten, dünnere Fleischstücke nur drei Minuten pro Seite. Ideal also, wenn Freunde oder Familie kommen und man nicht stundenlang in der Küche stehen will. Für die meisten Menschen gehören Klassiker wie Würstchen, Koteletts oder Steaks zum Grillvergnügen dazu. Zur Abwechslung können Sie aber auch Gemüse oder Käse auf den Grill legen. Festere Käsesorten wie Allgäuer Emmentaler, Bergkäse oder Gouda lassen sich gut aufspießen und zu Fleisch- oder Gemüsestückchen ergänzen. Mozzarellawürfel mit Kräutern kann man in ausgehöhlte Zwiebeln füllen. Danach in Alufolie wickeln und weich grillen. Auch gegrillte Paprikaschoten schmecken gut mit einer Käsefüllung. Ebenfalls lässt sich Feta Käse unkompliziert in Alufolie grillen - am besten vorher mit einer Marinade aus Rapsöl, Kräutern und Knoblauch einpinseln. Nicht zu vergessen - Fisch gehört unbedingt für einen Grillfan dazu. Egal, ob Fische im Ganzen oder Fischfilet - vom Grill immer ein Genuss. Baked Potatoe Baguette lässt sich aufpeppen, indem man es quer einschneidet und die Rillen mit einem Gemisch aus Mozzarella, Frischkäse und frischem Dill füllt. Ebenfalls in Alufolie wickeln, grillen, fertig. Ein Klassiker ist die Grillkartoffel. Dafür wählt man eine festkochende Sorte wie zum Beispiel Cilena, denn mehligkochende Kartoffeln zerfallen zu schnell auf dem Grill. Am besten die Kartoffel vorher zehn Minuten kochen, dann in Alufolie einwickeln und eine Viertelstunde in die Glut geben. Wer noch Appetit auf einen Nachtisch hat, oder wer auch mal etwas Ungewöhnlicheres servieren möchte, sollte Äpfel oder Birnen auf Holzstäbchen spießen. Die Fruchtstücke vorher in Weinbrand und Curry marinieren und nach dem Grillen mit Honig bestreichen. Auch Bananen eignen sich sehr gut. Tausende weiterer Grillrezepte finden Sie in unserer Rezeptdatenbank.
Umfragender: DJ_Mark

Antwortmöglichkeiten:
Am Weiher
Daheim im Garten
Freibad
Andres
Nein! Grillen ist nicht mein ding

Die Umfrage ist bereits beendet.     [Ergebnis anzeigen]

Aktuelles Heft

Online Users

(Keine User online)
Nutzer einladen

Webradio

Galaxy h?ren

Anzeigen